Badminton

Badminton Jugendregionalrangliste 2018

von | 14. Okt 2018 | Badminton - Jugend

Die Badmintonabteilung des TV Mörsch 1900 e.V. war am Sonntag, den 14.10.2018 erneut Ausrichter eines Regionalranglistenturniers der Jugend in der Keltenhalle

Über 80 Mädchen und Jungs von elf Vereinen aus Bietigheim, Eggenstein, Karlsruhe, Ettlingen, Schöllbronn, Neusatz, Rastatt, Waghäusel, Spöck und natürlich Mörsch waren zum Turnier des BW-Badmintonverbands gekommen. Alle wollten eine möglichst gute Platzierung erreichen, um sich für die nächst höheren Turniere, die Bezirksranglisten, zu qualifizieren. Gespielt wurde in den Disziplinen Mädcheneinzel und Jungeneinzel jeweils in den Altersklassen U11/U13/U15/U17 und U19. Obwohl es um viel ging, stand Fairness immer im Vordergrund. Es gab keine Schiedsrichter. Als Zählrichter fungierten andere Jugendliche, die gerade nicht spielten und strittige Situationen wurden durch die Spieler selbst geklärt. Notfalls wurde ein Ballwechsel eben wiederholt.

Der TV Mörsch war ganz stolz, 17 Akteure in den Kampf um die Medaillen (Plätze 1-3) und Urkunden (Plätze 1-8) schicken zu können und somit die meisten Teilnehmer zu stellen. Für sie war es ein besonderes Erlebnis, in der heimischen Halle aufzutreten und den Eltern, Verwandten und Freunden ihr Können zu zeigen. Und die Anhänger wurden nicht enttäuscht. Sie durften neben einer Gold-, zwei Silbermedaillen und einigen Top 8 Platzierungen, vor allem tolle Spiele und viel Einsatz der TV´ler bejubeln.

Bei den Jungs U11 waren es nur drei Starter, so dass „Hin- und Rückspiele“ ausgetragen wurden. Max Shaikh konnte einen Kontrahenten zweimal schlagen und sich den 2. Platz und damit die Silbermedaille sichern. Super! Für Emilie Shaikh (6.), Lotta Gerstner (7.), Carla Heisler (9.), (Mädchen U13) sowie Yannik Burkart (8.) und Fabian Langlotz (10.) (Jungs U13) war die Konkurrenz dieses Mal ein bisschen zu stark. Trotzdem zeigten alle viel Kampfgeist und Spielfreude, und bei den Spielen gegeneinander hatten die Mädchen richtig Spaß!

Das größte Starterfeld stellten die Jungs U15. Hier waren wir mit fünf Sportlern vertreten. Mit einem hart umkämpften Sieg im ersten Spiel sicherte sich Benjamin Langlotz einen guten 8. Platz. Frederik Lorch und Linus Gerstner zeigten auch sehr ansprechende Leistungen und wurden 12. bzw. 15. Jan Huttenloch und Emil Langer spielten sich souverän ins Halbfinale. Emil verlor trotz großem Widerstand sowohl Halbfinale und das Spiel um Platz 3 und wurde sehr guter Vierter. Nach einem sicheren Sieg im Halbfinale stand Jan im Endspiel. Auch hier lieferte er einen großen Kampf, verlor leider im entscheidenden dritten Satz, konnte sich über die Silbermedaille aber sehr freuen. Das nächste Endspiel für den TV Mörsch ließ nicht lange auf sich warten. Bei den Mädchen U17 gewann Marie Trumler ihre drei Gruppenspiele und stand somit im Finale. Hier ging der erste Satz deutlich verloren aber Marie kämpfte sich zurück, drehte das Spiel und sicherte sich die Goldmedaille! Im vereinsinternen Duell bei den Jungs U17 konnte sich Nepomuk Kunjas gegen Gregor Metz im dritten Satz durchsetzen. Zum Schluss sprangen für die beiden die Plätze 6 bzw 8 raus. Auch bei den Mädchen U19 mussten Christine Gerst maier, Franca Huttenloch und Giulia Bongiorno gegeneinander antreten. Christine konnte sich behaupten und wurde 6. gefolgt von Franca (7.) und Giulia (8.)

Aber nicht nur die Jugend war in Topform. Die erfahrene Turnierleitung verteilte die 164 Spiele geschickt auf die zehn Spielfelder, so dass kein Leerlauf entstand und die letzten Spiele pünktlich um 18 Uhr endeten. Für eine umfassende Bewirtung sorgten wieder Eltern der Jugend und Mitglieder der Abteilung. Salate, getoastete Sandwiches, Waffeln und Kaffee und Kuchen wurden „auf Bestellung“ immer frisch zubereitetet. Auf alkoholische Getränke musste aber verzichtet werden – der TV Mörsch betreibt weiterhin zertifizierte Vorbeugung gemäß der Aktion „Verein aktiv im Jugendschutz“.

Die Badminton Abteilung des TV Mörsch 1900 e.V. bedankt sich bei allen Helfern, Salat- und Kuchenspendern sowie bei Keltenhalle-Hausmeister Herr Kunetka. Ein ganz besonders großer Dank geht an die Firmen Hirsch & Sohn, Spar- und Kreditbank Rheinstetten eG, Sparkasse Karlsruhe, Debeka Versicherungen Klaus Weiler und das Ingenieurbüro Wenzel für die langjährige Unterstützung!

Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße

Liebe Jugendliche und liebe Eltern,mit dem Training an diesem Freitag beschließen wir dieses...

mehr lesen