Badminton

2. Regionaljugendrangliste in Rheinstetten

von | 29. Nov 2015 | Badminton - Jugend

Die Badmintonabteilung des TV Mörsch 1900 e.V. war am Sonntag, 29.11.2015 erneut Ausrichter eines Regionalranglistenturniers der Jugend in der Keltenhalle

Mehrere Vereine hatten sich um die Ausrichtung eines der Turniere des Baden-Württembergischen Badmintonverbands beworben, die Badmintonabteilung des TV Mörsch hat den Zuschlag für das 3. Regionalranglistenturnier erhalten. Sicherlich auch auf Grund der guten Erfahrungen aus den Jahren zuvor, richtet der hiesige Verein schließlich ein solches Turnier schon zum achten Mal in Folge aus. Die Keltenhalle erwies sich auch wieder als idealer Ort für solch eine Sportveranstaltung.
Selbst bei der Nutzung zwei der drei Zuschauertribünen stehen 10 Badmintonfelder zur Verfügung und bei knapp 100 Teilnehmern werden diese auch benötigt. Gespielt wird in den Disziplinen Mädcheneinzel und Jungeneinzel jeweils in den Altersklassen U11/U13/U15/U17 und U19 und obwohl es um viel geht wird Fairness groß geschrieben. Es gibt keine Schiedsrichter. Als Zählrichter fungieren andere Jugendliche die gerade nicht spielen und strittige Situationen werden durch die Spieler selbst geklärt, notfalls wird ein Ballwechsel eben wiederholt.

Die Mädchen und Jungs von 11 Vereine waren aus Bietigheim, Eggenstein, Karlsruhe, Ettlingen, Schöllbronn, Neusatz, Rastatt, Waghäusel, Spöck und natürlich Mörsch angereist um eine möglichst gute Platzierung zu erreichen und sich somit für die nächst höhere Turnierreihe, die Bezirksranglisten zu qualifizieren. Morgens spielten die jüngeren Jahrgänge und nachmittags die älteren. Durch den Ranglisten-Modus waren die Spiele zu Beginn ziemlich einseitig. Zum Schluss hatte aber jeder einen gleichwertigen Gegner und die Spiele wurden oft erst im dritten Satz entschieden. Da alle Plätze ausgespielt wurden, hatte jeder 3 bis 5 Spiele so dass insgesamt über 200 Spiele ausgetragen wurden. Die gut eingespielte Turnierleitung verstand es wieder die 10 Spielfelder geschickt auszunutzen und Dank der erneuten Einsatz der Wartebank sowie der vom Verband vorgegebenen Begrenzung der Sätze auf 15 Punkte (anstatt 21) waren die letzten Begegnungen gegen 17.00 Uhr, die
anschließenden Siegerehrungen gegen 17.30 Uhr fertig.

Der TV Mörsch war ganz stolz 8 Akteure in den Kampf um die Medaillen (Plätze 1-3) und Urkunden (Plätze 1-8) schicken zu können. Für sie war es ein besonderes Erlebnis in der heimischen Halle aufzutreten und den Eltern, Verwandten und Freunde ihr Können zu zeigen.

Benjamin Langlotz und Julius Waldmann (Jungen U13), als 18 bzw. 19 gesetzt, gewannen ihre Quali-Spiele und zogen ins Hauptfeld ein in dem Jonas Kiekert schon gesetzt war. Leider schaffte keiner den Sprung ins Viertelfinale und so spielten sie um die Plätze 9 bis 16. Jonas gewann seine restlichen Spiele, auch die vereinsinternen Duelle gegen Benjamin und Julius, und wurde 9. Auch Benjamin und Julius feierten weitere Siege und konnten mit den erreichten Plätze 11 bzw. 12 sehr zufrieden sein. Bei den Mädchen U15 schaffte Maren Landhäußer mit einem Sieg im ersten Spiel gleich den Sprung unter die ersten acht. Dort warteten starke Gegnerinnen aber mit viel Einsatz erreichte Maren einen guten 7. Platz. In der gleichen AK verlor Emilie Barth ihr erstes Spiel, siegte dann aber souverän und wurde 10. Florian Kunze (Jungen U15) hatte mit 5 Spielen den längsten „Arbeitstag“. Mit einer kämpferischen Leistung gelang ihm ein Sieg. Einen zweiten verpasste er knapp im dritten Satz und wurde 12. Bei den Mädchen U17 waren nur 7 Teilnehmerinnen am Start so dass zuerst in zwei Gruppen gespielt wurde. Mit einer sehr guten spielerischen Leistung gewann Samantha Blazytko zwei ihrer drei Spiele und wurde zweite ihrer Gruppe. Das Spiel um Platz drei gewann Samantha auch souverän und sicherte sich dadurch die Bronzemedaille. In der anderen Gruppe fehlte Anne-Sophie Barth im dritten Satz das nötige Glück um ein Spiel zu gewinnen. Trotz großem Einsatz war dann leider nicht mehr als der 6. Platz drin. Herzliche Glückwünsche an alle zu den tollen Leistungen!

Komplementiert wurde das sportliche Geschehen durch die umfassende Bewirtung. Hier glänzten wieder die aktiven Mitglieder der Abteilung und Eltern der Jugend. Schon beim Eintreffen der ersten Teilnehmer und ihren Betreuer/Eltern um 8.30 Uhr „stand“ auch schon das Angebot an Speisen und Getränke. Bei einer vielfältigen Auswahl an gespendeten Salate und Kuchen, Waffeln, Spaghetti und heiße Würstchen hatten die Besucher die Qual der Wahl. Nur auf alkoholische Getränke mussten sie verzichten, betreibt die Abteilung doch zertifizierte Vorbeugung gemäß der Aktion „Verein aktiv im Jugendschutz“. Die Badminton Abteilung des TV Mörsch 1900 e.V. bedankt sich bei allen Helfern, Salat- und Kuchenspender.

Ein ganz besonders großer Dank geht an die Firmen Hirsch & Sohn, Spar und Kreditbank Rheinstetten eG, Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen und Debeka Versicherungen Klaus Weiler für die langjährige Unterstützung!

Badminton Fun Days

Badminton Fun Days

Am 04.08. fanden sich 12 Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahre bei hochsommerlichen Temperaturen in...

mehr lesen
Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße

Liebe Jugendliche und liebe Eltern,mit dem Training an diesem Freitag beschließen wir dieses...

mehr lesen